Matratzen Bewalzungsprüfstand

nach EN1957

Art. No. #06203

Die in diesem Prüfstand bewalzte Matratze muss nach Erreichen der normativ vorgegebenen Bewalzungszyklen in einem Weinmann Matratzenvermessungsprüfstand vermessen werden.                               Die Vermessung erfolgt in einer seperaten Prüfanlage. Durch die Aufteilung von Bewalzung und Vermessung kann eine höhere Prüfkapazität erreicht werden als mit einer Kombiprüfmaschine.

 

Die Prüfanlage ist über zwei rechtlich geschützte Weinmann Safety Rollos abgesichert. Durch öffnen des Weinmann Rollos nach oben ist der Prüfstand frei zugänglich.

Technische Daten

Typ A Abmessung Prüfling max        2600 x 1700 mm                             Typ B Abmessung Prüfling max        2600 x 2700 mm     Spannungsversorgung             400V Drehstrom /50Hz

Matratzen und Polster

Vermessungsprüfstand

Art. No. #06202

  • elektrisch einstellbares Vermessungsportal                               mit 1200 mm Hub.
  • Typ A Prüflingsgröße beträgt max. 1000 x 2000 mm, Maschinengröße 3000 x 1600 x 2280 mm.
  • Typ B Prüflingsgröße beträgt max. 2000 x 2000 mm, Maschinengröße 3000 x 2500 x 2280 mm.
  • inklusive Vermessungsachse und Software zur Aufzeichnung eines Kraft/Weg Diagrammes, zum Beispiel zur Prüfung von Matratzen nach EN 1957.
  • Präzisions-Messtechnik DMS Kraftsensor und Wegsensor.
  • eine umfangreiche Auswertung der Messergebnisse ist dadurch ermöglicht.
  • eine modular abgestimmte Prüfstandsoftware ermöglicht die flexible Messung nach einer Vielzahl von Normen wie zum Beispiel EN 1957, ISO 2439, IOS u.v.a.

Matratzenprüfstand

Kombiprüfstand nach EN 1957

Art. No. #06200

Dauerhaltbarkeits- und Vermessungsprüfung in einem Prüfstand

Dauerhaltbarkeits- und Bewalzungsprüfung

  • Bewalzung mit vollautomatischem Prüfablauf und frei einstellbaren Prüfparametern.
  • stabile Präzisions-Linearführung in allen bewegten Achsen.
  • Auflegen und Anheben der Belastungswalze                        erfolgt vollautomatisch über den integrierten Elektroseilzug.
  • das Prüfbett wird über eine motorisch angetriebene Linearachse unter der Walze bewegt.

Fallprüfvorrichtung

Einbau in einen vorhandenen Prüfrahmen

Art. No. #05910

  • ein definiertes Prüfgewicht wird über eine              pneumatische Hubvorrichtung hochgezogen.
  • an die Abwurfvorrichtung können verschiedene  Prüfgewichte angebaut werden zum Beispiel Seat Impactor nach EN 1728.
  •  nach Erreichen der gewünschten Abwurfhöhe wird             das Prüfgewicht durch eine elektromagnetisch gesteuerte Klinke ausgelöst.
  •  das Prüfgewicht trifft mit nahezu freien Fall                           auf den Prüfling auf.

Zubehör

  • Mikro PLC gesteuerte Zyklussteuerung für Prüfung nach DIN/EN Normen.

Matratzenprüfgerät

zur Messung der Einsinktiefe

Art. No. #06100

  • über variable Prüfmassen können entsprechend des WENATEX Standard verschiedene Matratzenkerne überprüft werden.
  • mit Hilfe der auf dem Prüfgerät vorhandenen  Positioniermaßstäbe kann die Vorrichtung exakt auf de vorgeschriebenen Messpunkten positioniert werden.
  • der Normprüfstempel sinkt mit der aufgelegten  Prüfmasse in den Matratzenkern ein, über eineSkala kann die Einsinktiefe abgelesen werden.
  • zur Dokumentation der Messwerte ist ein elektronisches  präzisions Tiefenmaß mit Digitalanzeige und Schnittstelle zu einem Dokumentationsdrucker aufgebaut.
  • alle Messwerte können lückenlos und exakt protokollier  werden, und die Grenzwerte für ein schnelles IO/NIO Prüfergebnis am Drucker hinterlegt werden.
  • die Lieferung des Messgerätes erfolgt mit dem  dazugehörigen Zubehör im stabilen Aluminiumkoffer. 

Prüfmatratzen

zur Bettenprüfung

Art. No. #06710

Art.No. # 06710 - A EN 1725

Norm-Prüfmatratze nach EN 1725:1998

  • elastischer Polyurethanpolyätherschaum                               mit einer Dicke von 100 mm.
  • Rohdichte von (30 ± 2) kg/m³
  • Eindruckhärte von (170 ± 20) nach ISO 2439,              Verfahren A40.
  • Abmessungen 2000 x 800 mm.
  • Matratze muss so groß sein, dass der Druckstempel ringsum mindestens 100 mm übersteht.
  • Jede Prüfmatratze darf nur für höchstens 5 vollständige Bettprüfungen verwendet werden.

Art.No. # 06710 - B EN 474

Norm-Prüfmatratze nach EN 747-2:2007

  • Platte aus Polyätherweichschaum                                          mit einer Dicke von 100 mm.
  • Rohdichte von (30 ± 2) kg/m³.
  • Härtezahl (170 ± 20) entsprechend A 40 nach ISO 2439.
  • Abmessungen 2000 x 800 mm (müssen in etwa den Maßen des geprüften Bettbodens entsprechen).
  • Innerhalb von 2 Stunden darf derselbe Teil der Prüfmatratze nicht erneut beansprucht werden
  • und die Matratze muss nach 20 Prüfungen ausgestauscht werden oder bei Beschädigung sofort.

Weinmann X-Sensor

Ganzkörper-Druckmess-System

Art. No. #06600

Die Weinmann X-Sensor Ganzkörper-Druckmess-Systeme bieten genaue und vor allem reproduzierbare Ergebnisse. Aufgrund der ultraflexiblen Sensoren in unterschiedlichen Geometrien und Sensordichten bietet das System Genauigkeit und Bequemlichkeit bei nachvollziehbaren Ergenissen. Individuelle Lösungen um Kunden zu demonstrieren wie sie Druckpunkte entlasten können und zu helfen, wohl durchdachte Entscheidungen zu treffen.

  • Lieferung erfolgt mit umfangreicher PC Software zur Vermessung und Auswertung der Druckverteilung.
  • Der Mess- Steuerungsrechner ist nicht im Lieferumfang enthalten und ist im Auftragsfall bereitzustellen.

Kindermatratzenprüfung

Kugelprüflast nach EN 16890

Art. No. #08906-A

Kugelprüflast / Gewicht nach EN 16890 

- Ø 115 mm, Genauigkeit 0 - 0,5 mm

- Masse 2,5 kg mit einer Toleranz ± 0,0125 kg

 

 

Kindermatratzenprüfung

Prüfschablone für Einsinktiefe nach EN 16890

Art. No. #08906-B

Prüfschablone für Einsinktiefe nach EN 16890